Pflicht

Freeletics Woche 9 – Ein schlechter Witz?

Ja ihr habt richtig gelesen. Ich bin aktuell ziemlich genervt und wütend über den Coach. Wie wir euch bereits im vorletzten Post erklärt haben, gab es bei Freeletics ein Systemupdate auf 4.0. Soweit so gut, damit haben sich unsere schwer gefürchteten Helldays zwar in eine Scherzveranstaltung aufgelöst, aber auch das haben wir schulterzuckend hingenommen. Während Nessas Coach wieder zum Alltag zurückkehrte, leidet meiner ganz eindeutig an Amnesie.

Freeletics Coach Woche 9
Freeletics Coach Woche 9

Nachdem ich Woche 8 ja doch eher etwas ruhiger beendet hatte, dachte ich mir für die kommende Woche mal wieder mit fünf Trainingstagen anzufangen und hab ehrlich gesagt mit zugekniffenen Augen auf den „Woche beenden“ Button geklickt. Nach dem alten Coach hätte ich nun gleich fünf Tage Horror an der Backe gehabt, aber der neue „verbesserte“ Coach servierte diese Pläne.

Heidis Woche 9 Nessas Woche 9

Ja ihr seht hier richtig. Wir haben hier Hermes auf Endurance (Knee Pushups, statt richtigen?!), 2/3 Apollon auf Standard, das war okay, ein bisschen Conditioning, je nach ausgewählten Muskelpartien kann das wahnsinnig anstrengend bis super easy sein und ja ihr lest richtig. Zwei Mal jeweils 1/5 Morpheus. Sowohl Nessa als auch ich saßen vor dem Handybildschirm und dachten uns, whaaat?

Nessas Plan mit Persephone auf Standard und Endurance hat sich durch 3/6 Kentauros auf Strength wieder ausgeglichen, bei ihr schien alles beim alten zu bleiben.
Um euch das zu verdeutlichen. Zuvor hatte ich 3/5 Aphrodite auf Standard, was bedeutet 120 Burpees, 120 Situps und 120 Deep Squats. 1/5 Morpheus ist hier zum Vergleich 5 Pushups, 10 Lunges und 20 Jumping Jacks, ich denke, dass ich mich bei diesen Leistungsunterschieden von jetzt auf gleich nicht nur unterfordert, sondern tatsächlich ein wenig auf den Arm genommen fühle dürfte niemanden verwundern. Ich habe gerade definitiv nicht das Gefühl Fortschritte zu machen – im Gegenteil – ich hab das Gefühl nichts zu tun, einzurosten und vermutlich wieder schlechter zu werden.

Ich hab mich deshalb mit dem Freeletics Support in Verbindung gesetzt, immerhin muss man hier ja doch berücksichtigen, dass wir für den Coach Geld bezahlen, dementsprechend kann man Support eigentlich auch verlangen. Tja, das erste Mal, dass mich Freeletics bislang enttäuscht hat, denn ich habe auf meine Beschwerde über den neuen Coach bislang nur eine Standard-Infomail zurück erhalten, auf mein Problem wurde leider überhaupt nicht eingegangen. In diesem Punkt finde ich den Freeletics Support bisher sehr enttäuschend. Mit einer zweiten deutlicheren Mail bin ich jetzt mal gespannt, ob diesmal auf mein Problem eingegangen wird.

Dennoch gibt es aus Nessas Woche etwas erfreuliches zu berichten, denn wie ihr letzte Woche bereits mitbekommen habt, läuft sie mittlerweile echt viel und schafft mittlerweile mehrmals die Woche zwischen vier bis fünf Kilometer. Wenn man bedenkt, dass wir vor 4 Monaten keine fünfhundert Meter durchgehalten haben, dann verdient das durchaus einen riesigen Applaus!

Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie meine kleine Freeletics Debatte ausging und ob meine Pläne endlich wieder besser werden. Sind unter euch zufällig auch Free Athleten, die seit dem Update ein riesiges Problem mit ihrem Coach Trainingsplan haben?

Hier könnt ihr noch einmal unsere bisherige Reise mitverfolgen:

8 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hiermit akzeptierst du unsere Datenschutzerklärung.