in Wahrheit

Was ist eigentlich die Vero – True Social App?

at

Seit ein paar Tagen sieht man auf Twitter, Instagram und Facebook immer häufiger einen Namen auftauchen, gefolgt von vielen Fragezeichen: Vero. Tja was ist Vero denn? Ein neues Social Network, wie auch schon viele andere vor ihm. Oh Gott, nicht noch eines. Braucht man das wirklich? Noch so ein Abklatsch der Großen. Ich hab auf den verschiedensten Plattformen schon viele eher genervte Kommentare gesehen, aber ist an denen wirklich was dran oder kann Vero auf längere Sicht vielleicht doch mit Instagram, Twitter und Facebook mithalten? Diese Frage bleibt wohl die nächsten Wochen erst mal offen und wird sich zeigen. Die liebe Anni von hydrogenperoxid.net hat sich bereits die Mühe gemacht. die wichtigsten Fakten zu Vero zusammen zu tragen und einen grundsätzlichen Überblick zu liefern. Wer also eine super bebilderte Zusammenfassung sucht um erste Eindrücke der Usability zu kriegen, der sollte sich ihren Beitrag unbedingt ansehen! Wie ich dieses neue Social Network sehe? Lasst uns das Ding mal genauer betrachten!

Was ist Vero - True Social wirklich und was kann die App?
Was ist Vero – True Social wirklich und was kann die App?

 

Fangen wir von vorne an. Warum überhaupt noch ein neues Soziales Netzwerk?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich Facebook eigentlich nur noch nervt. Da ist man halt noch, weils schon seit 10 Jahren so ist – auch wenn sich der eigene Feed mittlerweile zum sterilen Werbepflaster entwickelt hat und man tatsächlich kaum noch Posts von Freunden sieht. Ich wage zu behaupten, dass sich meine Zeit auf Facebook in der Woche mittlerweile auf nicht sehr viel mehr als zwei Stunden insgesamt beschränkt, wenn ich im Markt etwas suche, oder mir mal einen lustigen Schlagabtausch in einer Gruppe zu Gemüte führe.
Die Wehwechen, die Instagram so mit sich bringt kennen wir mittlerweile auch alle. Der Algorithmus macht es den kleinen Fischen kaum mehr möglich überhaupt Beachtung zu finden und sobald man ein paar Marken oder großen Blogger folgt sieht man seine eigentlichen Freunde quasi auch nicht mehr, da der Algorithmus sie im Gegensatz zu den Großen eben als irrelevant abstempelt und gar nicht erst anzeigt. Hinzu kommt der unterschwellige Leistungsdruck bei Instagram, denn der Feed soll klinisch rein und perfekt sein,  die Bilder müssen wirklich hundertprozentig zusammenpassen. Nur so kann man möglichst viele Likes und Kommentare in möglichst kurzer Zeit generieren und somit in irgendeiner Weise relevant bleiben. Eigentlich schade, dass diese Punkte einem den Spaß so gründlich vermiesen können.

Warum also Vero?

Runtergeladen war die App ziemlich easy, nachdem ich den Namen aufgeschnappt hatte. Ich bin ja grundsätzlich ein neugieriger Mensch wenn’s um Social Media Trends geht, weshalb ich mir diesen Hype nicht entgehen lassen wollte. Bevor man sich das Ding holt sollte man sich allerdings im klaren sein, dass es die Beta Version ist und das merkt man ihr auch noch deutlich an, wie ich finde. Einige Bugs haben sich bei mir bereits beim Adden der zweiten Freundin eingeschlichen, die es in meiner Kontaktliste dann plötzlich vierfach gab, während Vero immer wieder beim Aufrufen der Kontakte abstürzte. Ähnlich verhielt es sich mit dem Versuch private Nachrichten zu verschicken. Bei der einen funktioniert es, bei der anderen stürzt die App ab. Auch lange Ladezeiten und den ein oder anderen Serverkollaps hab ich nun in den letzten drei Tagen schon mitgemacht. Vero hält seine User jedoch zuverlässig über Twitter auf dem Laufenden, was ich super finde und honoriert werden sollte! Vermutlich haben die Vero-Entwickler einfach nicht mit einem derartigen Ansturm über die letzten beiden Tage gerechnet und sind deshalb einfach noch etwas schwacher auf der Brust. Das sie fleißig mit fixen beschäftigt sind beweist Twitter, weshalb das also zumindest für mich kein K.O.-Kriterium wäre. Nobody’s perfect, nicht wahr?

Warum sollte man sich die Vero - True Social App holen?
Warum sollte man sich die Vero – True Social App holen?
Mit meiner Handynummer? No way!

Nächstes K.O. Kriterium für viele neue Leute, gerade bei Twitter heiß diskutiert. Die Handynummer soll zur Verifizierung und Vernetzung eingegeben werden. Alle die nun panisch glauben Vero würde ihre Nummer veröffentlichen, kann ich beruhigen, ganz so dramatisch ist das nicht. Zum einen könnt ihr der App nach der Verifizierung immer noch den Zugriff auf eure Kontakte verweigern und somit hat sie keine Rechte auf Zugriff, zum anderen selbst wenn, bekommt ihr nur eine Benachrichtigung, wenn einer eurer Kontakte sich bei Vero anmeldet. Ich hab mehrfach gehört: neee ich will doch nicht, dass jeder meine Bilder sieht! Und kann dazu nur sagen, nur weil ihr wisst, dass derjene sich angemeldet hat, müsst ihr ihn immer noch in eure Kontakte auf Vero adden,  um mehr zu sehen, als ein einfacher Follower. Ganz nebenbei besitzen WhatsApp, Twitter, Facebook, Instagram und co. eure Handynummer ebenfalls zur Verifizierung, aber damit hatten die meisten Schwarzmaler lustigerweise kein Problem.

Deshalb sollte man Vero- True Social definitiv eine Chance geben!
Deshalb sollte man Vero- True Social definitiv eine Chance geben!
Warum jedenfalls ich Vero mag?

Großer Pluspunkt ist schon mal der nicht personalisierte, chronologische, algorithmusfreie Feed, der mir bislang keine Ads anzeigt (was angeblich auch so bleiben soll, wenn man der Verohomepage trauen mag). Ich finde es super, dass ich alles sehe, was bei den Leuten, denen ich folge so passiert und dass kein Algorithmus vorherbestimmt, was ich sehen sollen möchte.  Das macht das Nutzererlebnis für mich von Anfang an wirklich positiv.

Auch finde ich die Idee neben Bildern auch Musik, Links, Videos, Filme, Bücher und Orte teilen zu können super. Ich poste gerne mal einen Film den ich gerade schaue, bis ich da umständlich ein perfektes Foto für Instagram machen würde ist der Film bereits gelaufen. Die Möglichkeit Links zu posten hat mir in den letzten beiden Tagen nicht nur bereits neue Leser auf den Blog gebracht, es sind auch mega tolle Diskussionen unter meinen Posts entstanden, was mich sehr gefreut hat. Auch die Bedienung war für mich super easy und intuitiv, wofür ich nur Lob geben kann, dagegen hab ich Snapchat beispielsweise ja bis heute maximal zu 50% kapiert. Das Einzige was ich mir tatsächlich noch wünsche würde, wäre eine generelle „Trending“ Übersicht. Es würde einfach alles noch viel einfacher machen coole neue Profile, Bilder und Posts zu finden. Wer weiß, vielleicht kommt das noch.

 

Wer irgendwann einmal meinen Blogpost gelesen hat, warum ich Twitter liebe, der weiß, dass technischer Schnickschnack und Gimmicks für mich letztendlich nicht ausschlaggebend für ein Social Network sind. Und da das Beste bekanntlich zum Schluss kommt, kommen wir hier doch einfach mal zu den Nutzern. Aktuell empfinde ich Vero als sehr Gaming, Cosplay und Fotografielastig von den Usern, was ich aber überhaupt nicht als negativ empfinde. Die ganze Community dort ist aktuell super aktiv, aufgeschlossen, freundlich, interagiert gerne mit einander. Gerade in den letzten Tagen ist sie auch gefühlt immer bunter und vielfältiger geworden. Man findet dort so viele unglaublich talentierte Fotografen, Cosplayer, Maler, Zeichner usw. dass es tatsächlich Spaß macht, Hashtags zu durchforsten. Die Leute wollen einfach mit einander agieren, niemand ist sich um ein Like zu schade und auf Fragen bekommt man nicht nur eine Antwort wenn man Influencer XY mit 100k Followern ist. Außerdem ist es aktuell noch eine wundervoll Bot-freie Zone, was ich ehrlich gesagt auch ziemlich angenehm und positiv finde! Es fühlt sich aktuell eben ein bisschen wie ein Neustart dessen an, was Instagram und Facebook vor langer Zeit einmal waren und ich hoffe, die Vero-User schaffen es diesen Status aufrecht zu erhalten.

Außerdem finde ich es schön einmal nicht Stunden darüber zu brühten, was für ein BIld ich jetzt wohl hochladen könnte, dass ich aber erst noch machen und bearbeiten muss. Ich lade aktuell hoch wonach mir der Sinn steht, wie alle anderen auch. Und damit hat man tatsächlich das Gefühl es mit echten Menschen zu tun zu haben, nicht nur mit dem Scheinbild, dass sie einem vermitteln wollen.

 

Das Einzige, was mir tatsächlich aktuell ein bisschen fehlt ist eine Storyfunktion. Vielleicht werden die Entwickler sowas ja zukünftig noch integrieren, wer weiß. Da ich aber in allen anderen Punkten aktuell sehr begeistert von Vero und der Vero Community bin, lass ich mich davon nicht abschrecken und werd es auf jeden Fall verstärkt nutzen. Wie siehts mit euch aus? Seid ihr schon bei Vero, war mein Beitrag für euch eher ein Pro oder ein Kontra? Lasst es mich gerne wissen!

Uneigennützig wie ich ja bin: ihr findet mit dort wie überall als Zissapino und ich freue mich natürlich, wenn ihr mir folgt!

 

Share:

Heidi

Schon 27 Jahre und trotzdem noch nicht erwachsen. Ein kleines bisschen verrückt mit großem Herz, bin ich gepaart mit sehr viel Kreativität für jeden Blödsinn zu haben. Lippenstift und Jacken sind meine nicht ganz so geheime Leidenschaft, hallo Frauenklischee!

Als kleines Landei pendle ich täglich zwischen Dorf und Großstadt hin und her und weigere mich, mich entwurzeln zu lassen. Von mir gibt’s hier auf jeden Fall ganz viel Lifestyle, Beziehungsratgeber, Fotografie und eben alles, was mir täglich so entgegen springt und mich begeistert.

1 Comment

  1. Leuchtbaerli

    Leider viel zu lang. Habe es überflogen in der Hoffnung, was interessantes mitzubekommen. Aber war mir zu viel drum rum…Aber sonst schöner Schreibstil:)

    26 . Feb . 2018

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *