• Wahrheit

    Vom Schönheitswahn und Drang nach Selbstoptimierung

    Es ist schon merkwürdig. Die einen Haare werden gezupft, die anderen gewachst, die einen verlängert, die anderen gefärbt oder nachgezeichnet. Lange Wimpern gelten als schön, lange Beinhaare eher weniger und die Augenbrauen nur so lange sie in einer bestimmten Form verlaufen und kein Härchen aus der Reihe tanzt. Nägel werden verlängert und angemalt, Lippen vergrößert, dunkle Schatten ausradiert, Pickelchen abgedeckt. Wir befinden uns in einem immer fortwährendem Prozess der Selbstoptimierung – ob wir es wahrhaben wollen oder nicht. Vor kurzem meinte eine Freundin zu mir „Ich habe das Gefühl, mein Körper ist eine Baustelle“. Ich finde dieser Vergleich dürfte für viele Menschen zutreffen – mich eingeschlossen. Das eigene Selbst wird…

  • Bürobedarf
    Flaschendrehen

    Von Weißen Wanderern und klimatisierten Büros

    Der Sommer ist da. Mal mehr, mal weniger. Zurzeit eher weniger. Gehen wir aber für diesen Artikel einmal von bilderbuchhaften 30 Grad im Schatten aus. Was man zu dieser Gelegenheit trägt, beantwortet sich ja fast schon von selbst: Shorts und ein T-Shirt. Oder vielleicht ein hübsches Sommerkleid. Leicht, kurz und luftig muss es jedenfalls sein, das Outfit. Tja, falsch gedacht. Denn ihr habt die Rechnung ohne eine sich von den USA seit Jahren ausbreitende, unaufhaltsame Epidemie gemacht – der KLIMAANLAGE in deutschen Büros. „Was denn? Ist doch besser als bei 30 Grad im Büro zu schwitzen.“, mögt ihr jetzt denken. Das mag durchaus für manche Menschen zutreffen. Wir anderen jedoch…

  • Make-up Pinselset
    Flaschendrehen

    Make-up am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

    Morgens, halb neun in Deutschland. Mit der einen Hand bearbeite ich verzweifelt mein Gesicht mit einem Beautyblender, mit der anderen versuche ich gleichzeitig einen Löffel Müsli möglichst unfallfrei in Richtung Mund zu befördern. Dieses Szenario mag einigen von euch bekannt vorkommen, einigen Glücklichen unter euch vielleicht auch nicht. Ich denke, jeder hat in der Früh mehr oder weniger eine Art Ritual, das es ermöglicht wenigstens einigermaßen rechtzeitig einigermaßen frisch auszusehen. Meines besteht darin zu duschen, wenn möglich zu frühstücken und anschließend mein Gesicht zu bemalen. Weil ich es schön finde und weil ich in den 20 Minuten entspannen kann. Meistens. Na gut: Oft. Und manchmal sind es auch nur zehn…

  • Wäsche an der Wäscheleine
    Wahrheit

    #Coralcares – oder: Wenn Influencer Hausarbeit verrichten

    Dass Influencer auf Instagram Produkte platzieren, ist ja nun wahrlich keine Neuigkeit mehr. Manche rücken ihre Sponsoren mehr, manche weniger auffällig ins Bild – stets gut sichtbar für die Follower. Damit habe ich an und für sich kein Problem. Warum sollte ein Beauty-Blogger nicht ab und an mal einen M.A.C.-Lippenstift in die Kamera halten? Und warum sollte bei einem OOTD nicht die Markentasche gut lesbar in Szene gesetzt sein? Alles cool. Macht Sinn. Passt in die Ästhetik und die Thematik der Seite.   Jetzt aber zu einem Phänomen, das bei mir zu – sagen wir mal – leichtem Schmunzeln führte. Ein scheinbar normales Blogger-Bild irgendwo draußen vor photogener Kulisse aufgenommen:…