in Wahrheit

Diese Beautytrends solltet ihr 2018 nicht verpassen!

at

Willkommen im Jahr 2018, auch wir melden uns dann langsam mal zurück. Wir hoffen ihr habt die Feiertage und Neujahr gut gemeistert, wir haben es jedenfalls versucht. Bereits letztes Jahr haben wir euch ja gerne auf dem Laufenden gehalten, wenn es um die Beauty-Must-Haves des Jahres ging und natürlich wollen wir euch auch dieses Jahr nicht hängen lassen, denn aufgepasst ihr Lieben, es wird bunt und schrill. Auf einem meiner üblichen Streifzüge durchs Netz hab ich wieder einmal einen wundervollen Artikel gefunden, den ich euch nicht vorenthalten konnte.

Die Beautytrends 2018
Die wichtigstens Beautytrends 2018

Ich für meinen Teil bin ja schon lange eigentlich Fan von dezentem Make-Up, ich mags gern natürlich. Klar, hin und wieder darf eine knallige Lippenstiftfarbe nicht fehlen, aber dem Papageienlook hab ich schon vor einer ganzen Weile abgeschworen. Aber was ist es dieses Jahr, worauf wir unbedingt achten sollten?

1. Wimpern

Ciao Augenbrauen, ihr seid leider nur eines von vielen One-Hit-Wondern gewesen, den die Wimpern stehlen euch dieses Jahr wohl die Show. Je länger, voller und voluminöser desto besser. Dazu muss ich sagen, dass ich seit 2 Monaten Lash-Extensions trage und selbst jeden Morgen ein bisschen verliebt den Spiegel anhimmle. Ihr glaubt nicht, was diese paar Härchen für einen gewaltigen Unterschied machen können. Man fühlt sich einfach morgens nach dem duschen und föhnen schon irgendwie gestylte, obwohl man nichts drauf hat. Allerdings finde ich gilt auch bei Wimpern: mehr ist nicht zwangsläufig besser. Spinnenbeine waren leider noch nie besonders ästhetisch und auch bei Lash-Extension finde ich den Dragqueen-Look eher unpassend. Volle Wimpern ja gerne, aber erschlagen muss man mit den Augenaufschlag dann bitte auch niemanden.

2. Knalliger Lidschatten für die Augen

Ehm … bitte nicht! Oder bin ich bei dieser Aussage tatsächlich die Einzige, die sich an ihr achtjähriges Ich zurückerinnert, dass im Badezimmer Mamas Schminkkoffer gefunden, entwendet und misshandelt hat? Zu besonderen Anlässen, wenn das Styling passt und die Person die damit hantiert wiiiirklich weiß, was sie da tut – dann okay. Aber für den Alltag empfinde ich bunten Lidschatten als einzig markates Accessoire im Gesicht eher als Fail. Ganz egal ob der Stil eher richtig Clown oder Kinderprinzessin an Fasching geht, können wir quietschbunte Farben auf unseren Augenlidern bitte den zwölfjährigen Mädels, die ihre erste Gehversuche in der Beautywelt machen, überlassen? Unsere Eltern haben uns damals schließlich auch nicht den Kinderschminkkoffer geklaut.

3. Die neuen Trendfrisuren

Longbob hat dann langsam auch ausgedient. In sind ab sofort der Pixiecut und die dicke Lockenmähne. Und was genau machen die armen Mädels wie ich, die mit richtigen Locken fünf Kilo mehr im Gesicht haben und mit nem Pixie leider aussehen wie ein wirklich femininer Mann? Wir schießen dieses Jahr dann bitte keine Erinnerungsfotos und verstecken uns im Keller, bis die Welle der Lockenwickler und Schermaschinen wieder vorbei ist? Versteht mich nicht falsch, aber gerade ein Pixiecut ist nichts für jedes Gesicht. Natürlich gibt es Mädels, denen sowas unfassbar gut steht, aber ich würde ihn jetzt nicht unbedingt als massentauglich einstufen. Ähnliches gilt da in meinen Augen übrigens für die richtig krassen Locken. Beachwaves kann eigentlich jeder tragen, aber richtige Locken?

4. Nagellackfarben

Da werd ich als Nageldesignerin ja generell hellhörig, weils mich natürlich interessiert. Also aufgepasst Ladies, von Pastell- und Nudetönen haben wir vorerst genug, denn ab sofort tragen wir unsere Nägel mit Glitzer, Metallic und leider immer noch in Chromeoptik. Toppings sind in diesem Jahr übrigens Dreiecke und Striche – na wem“s gefällt. Lasst euch hierbei gesagt sein, ich liebe Glitzernägel, ich hab selbst zigtausend Varianten von Glitzergel im Schrank stehen, aber man sieht sich sehr schnell daran satt. Gerade wenn es sich um keine alltagstauglichen Farben wie gold und silber handelt, kann einem das Glitzer ganz schnell auf den Zeiger gehen. Wer das ganze übrigens altmodisch mit Nagellack versuchen will, der sollte sich in Sachen Glitzer unbedingt an Essence Nagellack halten. Hält für immer und lacht jeden Nagellackentferner auch beim zwanzigsten Mal drüberschrubben aus. Ob das nun gut oder schlecht ist dürft ihr selbst entscheiden.

5. Und was machen wir mit den Lippen?

Die gute Nachricht für all die Mädels, denen ein Lipliner Kopfschmerzen bereitet und der Liquid Lipstick Trend auf Grund mangelnder Auftrage-Künste wahnsinnig gemacht hat? Ab sofort versuchen wirs mit Lip-Tints. Und warum ist das gut für euch? Weil es ab sofort gewollt ist, keine ordentliche Kontur mehr bei den Lippen zu haben. Verschwommen und drüber hinaus gemalt? Perfektes Styling. Und was genau sind Lip-Tints? Eine Mischung aus Lippenstift und Balsam, gibt es in matt und glossy und ist hauptsächlich eigentlich kaum zu sehen auf den Lippen.  Die waren mit zwölf auch schon in. Da hat man sie allerdings draufgeschmiert, damit das eigene pubertäre Gehirn denkt, man hätte Lippenstift drauf und die Eltern es nicht gesehen haben. Mit Lippenstift in die Schule ging nämlich überhaupt nicht.

 

Fassen wir also zusammen. Wir starten das Jahr 2018 mit mörderischem Wimpernvolumen, knallbuntem Lidschatten (der jeden Papagei neidisch werden lässt), schneiden uns die mühsam gezüchteten Haare zum Pixie oder schlafe ab sofort wieder altbewährt mit Lockenwicklern und Flechtezöpfchen, lackieren uns die Nägel wie eine Discokugel und benutzen nur noch Lip-Tints, die man sowieso nicht sieht, aber hauptsache, wir haben etwas auf die Lippen geschmiert. Jap, alles in allem  wäre mein Teenie-Ich vor 15 Jahren sowas von dabei gewesen. Was sind eure Beauty-Must-Haves? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Share:

Heidi

Schon 27 Jahre und trotzdem noch nicht erwachsen. Ein kleines bisschen verrückt mit großem Herz, bin ich gepaart mit sehr viel Kreativität für jeden Blödsinn zu haben. Lippenstift und Jacken sind meine nicht ganz so geheime Leidenschaft, hallo Frauenklischee!

Als kleines Landei pendle ich täglich zwischen Dorf und Großstadt hin und her und weigere mich, mich entwurzeln zu lassen. Von mir gibt’s hier auf jeden Fall ganz viel Lifestyle, Beziehungsratgeber, Fotografie und eben alles, was mir täglich so entgegen springt und mich begeistert.

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *