in Wahrheit

Was muss Frau sich gefallen lassen?

at

Ihr Lieben, heute gibt’s mal ein etwas ernsteres Thema als gewöhnlich. Seit zwei Monaten, seit mein Arbeitgeber in die Münchner Innenstadt gezogen ist, bin ich jetzt Zugpendlerin, da es hier wirklich schwer wird, mit dem Auto einen Parkplatz zu finden, solange man nicht bereits um 6 Uhr morgens auf der Matte stehen will. Dass ich kein besonderer Zugfreund bin hab ich euch schon einmal hier mit viel Humor näher gebracht. Was man sich mittlerweile in öffentlichen Verkehrsmitteln als Frau allerdings gefallen lassen muss finde ich absolut unfassbar.

Sexuelle Belästigung am Bahnhof

Szenario, dass mir selbst vor 6 Wochen passiert ist: Ich war unterwegs zur S-Bahn, stand irgendwann dort unten am Bahnhof dachte an nichts Böses und spüre plötzlich eine Berührung am Po. Mein erster Gedanke war angerempelt, als ich allerdings zwei, drei Sekunden später selbe Berührung, diesmal deutlich länger, nochmal gespürt hab, hab ich mich doch mal umgedreht, denn das war jetzt wirklich kein Versehen mehr. Ich muss leider sagen, dass ich mich beim Ausholen auf die falsche Seite gedreht habe, denn sonst hätte sich der Kerl hinter mir getrost eine gesalzene Ohrfeige eingefangen. Wie respektlos und armselig muss Mann sein, um eine Frau mitten in der Menge einfach anzupacken?!
Als ich ihn zur Rede gestellt habe, hab ich als Antwort bekommen, dass ich einen schönen Arsch hätte und er ihn einfach anfassen musste? Entschuldigung? Geht’s eigentlich noch? Nur weil mir etwas gefällt hab ich längst nicht die Erlaubnis alles zu begrapschen, was nicht bei Drei auf dem Baum ist. Ich meine, wie würde es den Männern gefallen, wenn wir Frauen durch die Gegend laufen und jedem von ihnen mal zum ‚abchecken‘ in den Schritt greifen, ob sich Bemühungen da überhaupt rentieren?!
Ich hatte in diesem Fall übrigens anders als viele andere Frauen in der Öffentlichkeit das Glück, dass zwei Passantinnen in meiner Nähe mir direkt zur Seite standen. Großes Dankeschön dafür.

Ich bin darüber allerdings richtig wütend, denn genau solche Aktionen haben zur Folge, dass man sich als Frau allein in der Öffentlichkeit einfach permanent und überall unwohl fühlt und man im Dunkeln nicht allein durch die Straßen laufen will. Obwohl ich mich mit meiner Figur jetzt nicht unbedingt als den mega heißen Feger betrachten würde, aber wenn das selbst mir passiert, wie fühlen sich dann die kleinen und zierlichen Mädels, bei denen man(n) vermutlich noch leichter dazu verleitet wird, sich so respektlos zu verhalten? Das ist jetzt der dritte Belästigungsfall, den ich in den letzten zwei Monaten mitgemacht habe und diese Quote finde ich durchaus erschreckend. Und nein ich muss vielen Hetzern widersprechen, diese Attacken gingen zwar auch schon von ausländischen Mitbürgern aus, der an diesem Morgen war aber definitiv ein keiner.

Ich laufe für meine Begriffe weder besonders aufreizend durch die Gegend, noch hab ich mir Freiwild auf die Stirn tätowiert. Aber allein, dass ich mir um sowas Gedanken machen muss finde ich schon absolut traurig. Dumme Anmachen bis hin zur Belästigung fallen mir vor allem bei auffälligem Lippenstift häufig auf. Wenn ich roten Lippenstift trage, passiert mir sowas um ein Vielfaches häufiger, als mit dezenten Nudetönen. Ich sollte anziehen und tragen können, was immer ich möchte! Und ja ich empfinde bereits dumme Sprüche und vulgäre Gestiken als Belästigung.
Frauen sind keine Gegenstände die man bei Gefallen auf offener Straße einfach mal obszön von der Seite anmachen oder sogar anfassen kann? Was ist los mit diesen Kerlen? Keinerlei Respekt und Achtung gegenüber anderen Personen. Ich finde es ja schon unangenehm, wenn ich in der S-Bahn zusammengepfercht wie eine Ölsadine mit anderen Leuten fahren muss und dabei versehentlich jemanden berühre und anremple, aber willentlich und absichtlich in meine private Zone einzudringen, weil man’s gerade geil fand, finde ich absolut erbärmlich und verachtenswert, das geht absolut gar nicht!

Lange Rede kurzer Sinn. Liebe Mädels, lasst euch nichts gefallen, zeigt diesen Kerlen wo die Grenze ist, nehmt es nicht hin euch so behandeln zu lassen und vor allem seht genau wie meine beiden Helferinnen an diesem Morgen nicht weg, wenn jemand anders Hilfe benötigt. Ich glaube und hoffe immer noch darauf, dass die netten Menschen mit Respekt und Anstand da draußen überwiegen.


#backdemi {width: 85%; font-size: 10px; text-align: justify;} .headline {font-family: ‚georgia‘, cursive; font-size: 38px; letter-spacing: -3px; line-height: 95%; text-align: center;} .beschreibung { font-size: 14px; text-align: blockquote; line-height: 100%;}

× By Heidi ×

Schon 26 Jahre und trotzdem noch nicht erwachsen. Ein kleines bisschen verrückt mit großem Herz und vor allem großer Klappe, bin ich gepaart mit sehr viel Kreativität für jeden Blödsinn zu haben. Lippenstift und Jacken sind meine nicht ganz so geheime Leidenschaft, irgendwo will man dem Klischee des Mädchens ja doch gerecht werden.

Als kleines Landei pendle ich so ziemlich jeden Tag zwischen Dorf und Großstadt hin und her und weigere mich weiterhin, mich entwurzeln zu lassen. Von mir gibt’s auf jeden Fall eine ordentlich Portion schonungslose Wahrheit und eben alles, was mir täglich so entgegen springt und mich begeistert.

Share:

Heidi

4 Comments

  1. Ines "eine Familie lebt mit Papas Krabbe"

    Ein ähnliches Szenario habe ih berlin auch schon das Ein oder Andere Mal erlebt. Es ist gruselig, erschreckend und armseelig zu gleich. Wehrt Euch, lasst Euch Nichts gefallen. Alles Andere wird nicht helfen.

    09 . Feb . 2017
  2. Heidi

    Liebe Ines, danke für deinen Kommentar! Ich finde es traurig, dass dir sowas auch schon passieren musste, aber ich geb dir auf ganzer Linie recht! Es ist armseelig und gruselig, wie sehr sich das häuft. Aber ja, wir dürfen uns sowas definitiv nicht gefallen lassen!
    Liebste Grüße, Heidi

    10 . Feb . 2017
  3. Katrin Riederer

    mir ist so was ähnliches auch schon mal passiert – ich muss gestehen ich war dann voll überfordert und wussste nicht was los – besser gesagt ich war im schock – ich mag sowieso generell umarmungen u so auch nicht außer von meinen freund u es war mir so unangenehm … ich glaube es ist egal welche figur man hat… aber dies ist auch der grund warum ich am abend ungern alleine durch die stadt gehe..
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    16 . Feb . 2017
  4. Heidi

    Liebe Katrin,
    das tut mir auch für dich mega leid! Ich finde es traurig, wie viele Nachrichten ich deshalb bekommen habe und wie vielen Mädels es ähnlich erging. Ich kann deine Reaktion total gut nachvollziehen. Ich bin da eben mehr der Echotyp, aber im ersten Moment ist man so schockiert und fassungslos, dass es doch etwas Reaktionszeit bedarft. Und ja, genau das ist auch für mich einer der Gründe weshalb ich im Dunkeln eigentlich nie allein unterwegs bin!
    Liebe Grüße und fühl dich gedrückt!
    Heike

    20 . Feb . 2017

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *